Geschichte der SM Wirtschaftsberatungs AG

März 2017

Die SM Wirtschaftsberatungs AG hat im Geschäftsjahr 2016 ihren Gewinn erneut gesteigert und weist als Ergebnis nach Steuern einen Gewinn in Höhe von fast einer Million Euro aus (0,95 Mio. Euro, Vorjahr 0,84 Mio. Euro). Der Bilanzgewinn (1,26 Mio. Euro, Vorjahr 0,61 Mio. Euro) soll im Rahmen der Wachstums- und Investitionsplanungen der Gesellschaft zu großen Teilen reinvestiert werden, wie dies mit der in mehreren Schritten nun vollzogenen Ausweitung des Anteils an der Tochtergesellschaft SM Beteiligungs AG bereits realisiert worden ist. Verbunden mit einer auf 44 % (Vorjahr 40 %) gestiegenen Eigenkapitalquote kann die SMW so jederzeit auf sich bietende Chancen zur Ausweitung ihres Immobilienportfolios reagieren und diese sofort nutzen. Die SMW hat zur Fortsetzung dieser Strategie beschlossen, der Hauptversammlung die Zahlung einer unveränderten Dividende in Höhe von 6 Cent pro Aktie vorzuschlagen.

Dezember 2016

Die SM Wirtschaftsberatungs AG weitet ihren Anteil an der SM Beteiligungs AG in mehreren Schritten auf nun 94,8 % aus und vervollständigt damit die Eingliederung der SM Beteiligungs AG in den gesamten Konzern der RCM Beteiligungs AG, dem auch die SM Wirtschaftsberatungs AG seit vielen Jahren angehört.

März 2016

Die SM Wirtschaftsberatungs AG hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem Ergebnissprung auf 0,84 Mio. Euro (Vorjahr 0,21 Mio. Euro) erfolgreich abgeschlossen. Da aufgrund hoher nutzbarer steuerlicher Verlustvorträge Gesellschaftsteuern nicht angefallen sind, entspricht der Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auch nahezu dem Ergebnis nach Steuern.

Angesichts einer auf annähernd 40% (Vorjahr 34,4%) gestiegenen Eigenkapitalquote der SMW sind die Weichen der Gesellschaft auf weiteres Unternehmenswachstum gestellt.

April 2014

Die SM Wirtschaftsberatungs AG legt für das Geschäftsjahr 2013 im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbesserte Geschäftszahlen vor. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg im Geschäftsjahr 2013 um mehr als 1,2 Mio. Euro und wird zum 31.12.2013 mit einem Gewinn in Höhe von 0,76 Mio. Euro (Vorjahr -0,44 Mio. Euro) ausgewiesen. Damit hat die Gesellschaft die bereits im Vorjahr angekündigte Rückkehr in die Gewinnzone eindrucksvoll vollzogen.

Die Aktionäre der SM Wirtschaftsberatungs AG werden mit einer deutlich erhöhten Dividende in Höhe von 0,25 Euro (Vorjahr 0,10 Euro) an dieser erfreulichen Entwicklung der Gesellschaft beteiligt.

Dezember 2013

Herr Gerrit Keller hat sein Mandat als Aufsichtsrat der Gesellschaft zum 31.12.2013 aus persönlichen Gründen niedergelegt, nachdem er die Geschicke der Gesellschaft seit dem Jahr 2005 als Aufsichtsrat begleitet hat. In diesen vielen Jahren hat Herr Keller die Arbeit des Aufsichtsrats tatkräftig mitgestaltet und hat die Tätigkeit des gesamten Gremiums wie auch die Arbeit der Mitglieder des Vorstands immer wieder in wertvoller Weise unterstützt. Alle Mitglieder des Aufsichtsrats und der gesamte Vorstand sprechen Herrn Keller ihren Dank für seine langjährige aktive Begleitung im Aufsichtsratsgremium aus.

März 2013

Die SM Wirtschaftsberatungs AG gibt die Wiederaufnahme einer Dividendenzahlung bekannt, für das Geschäftsjahr 2012 beträgt die steuerfreie Ausschüttung an die Aktionäre 10 Cent pro Aktie.

August 2012

Die SM Wirtschaftsberatungs AG hat ihren bisher knapp unter 50% liegenden Anteil an der bislang als Finanzbeteiligung geführten SM Beteiligungs Aktiengesellschaft, Sindelfingen, auf über 50% ausgeweitet und führt diese Beteiligung zukünftig als Konzerntochtergesellschaft.

Die SM Wirtschaftsberatungs AG erhöht damit die Transparenz ihrer Immobiliengeschäftstätigkeit und erweitert gleichzeitig ihren nunmehr als Konzernimmobilienportfolio geführten Immobilienbestand nochmals deutlich. Die SM Beteiligungs AG hatte vor kurzem in Erfurt, der Landeshauptstadt Thüringens, eine 32 Wohnapartments umfassende Immobilie erworben, die als Hotelapartmentanlage betrieben wird. Damit hatte die SM Beteiligungs AG ihr Immobilienportfolio auf über 7.000 qm Fläche ausgeweitet.

Das zusammengefasste Konzernimmobilienportfolio der SM Wirtschaftsberatungs AG erreicht damit nun mehr als 40.000 qm Fläche.

Juli 2012

SM Wirtschaftsberatungs AG erwirbt für 1,55 Mio. Euro eine Wohnanlage mit ca. 7.500 qm Wohnfläche im weiteren Einzugsgebiet von Leipzig . Im Geschäftsjahr 2011 hatte die SM Wirtschaftsberatungs AG bereits eine große Wohnanlage mit annähernd 10.000 qm Wohnfläche im 30 km südlich von Leipzig gelegenen Borna sowie eine kleinere Anlage mit ca. 2.600 qm Wohnfläche in dem ebenfalls in dieser Region gelegenen Braunsbedra erworben.

Das auf Investitionen in Sachsen und Sachsen-Anhalt ausgerichtete Immobilienportfolio der Gesellschaft umfasst mit dieser Akquisition ca. 34.000 qm Fläche, von denen alleine ca. 20.000 qm Fläche auf nur drei Wohnanlagen entfallen.

Dezember 2011

Die SM Wirtschaftsberatungs AG investiert im Geschäftsjahr 2011 ca. 7 Mio. Euro in den Ankauf weiterer Immobilien. Das Immobilienportfolio Nord-West-Sachsen/Thüringen erreicht zum 31.12.2011 ein beurkundetes Volumen von annähernd 12 Mio. Euro.

September 2011

Die SM Wirtschaftsberatungs AG erwirbt im Großraum Leipzig für ca. 3,9 Mio. Euro umfangreiche in Massivbauweise errichtete Wohnanlage mit 183 Wohneinheiten.

Der Gesellschaft ist es damit gelungen, ihr vor allem auf Investitionen in Sachsen ausgerichtetes Immobilienportfolio mit einem Schlag um ca. 70 % auf nunmehr ca. 24.000 qm beurkundeten Flächenbestand auszuweiten.

Dezember 2010

Die SM Wirtschaftsberatungs AG erreicht im Geschäftsjahr 2010 einen Ergebnisswing von annähernd zwei Millionen Euro. Nachdem im Vorjahr noch ein Verlust in Höhe von T€ 961 ausgewiesen worden war, erzielte die SM Wirtschaftsberatungs AG im Geschäftsjahr 2010 einen Jahresgewinn (HGB, nach Steuern) in Höhe von T€ 976.

Juli 2010

Die SM Wirtschaftsberatungs AG hat mit dem Verkauf einer mehr als 175 qm Wohnfläche umfassenden und im Penthousestil errichteten Dachgeschosswohnung das in zentraler Lage in Stuttgart gelegene Immobilienentwicklungsprojekt Sattlerstraße erfolgreich abgeschlossen. In dem gesamten Projekt Sattlerstraße sind auf ca. 1.640 qm Wohnfläche unter der Regie der SM Wirtschaftsberatungs AG 13 attraktive Eigentumswohnungen entstanden, die nun vollständig verkauft worden sind, wobei die realisierten Preise pro qm Wohnfläche die von der Gesellschaft geplanten Zielsetzungen erreicht haben.

Nach der bereits beendeten Entwicklung des ebenfalls in zentraler Lage Stuttgarts gelegenen Objektes Rosenbergstraße in den Jahren 2006 und 2007 ist das Projekt Sattlerstraße neben der im Juli 2010 in der Endphase befindlichen Umgestaltung des Areals „Magnoliengarten“ in Stuttgart-Bad Cannstatt bereits das dritte von der SM Wirtschaftsberatungs AG erfolgreich realisierte Immobilienentwicklungsprojekt in Stuttgart.

November 2009

Gemeinsam mit der RCM Beteiligungs AG wird der Anteil an der SEE Real Estate AG im Konzern der RCM AG auf über 50 % ausgebaut. Die SEE Real Estate AG wird damit ein Konzernschwesterunternehmen der SM Wirtschaftsberatungs AG.

Mai 2009

Die RCM Beteiligungs AG teilt mit, dass sie ihren Anteil an der SM Wirtschaftsberatungs AG auf über 50 % erhöht hat und damit Mehrheitsaktionär der Gesellschaft ist.

Die SM Wirtschaftsberatungs AG zieht nach dem Verkauf ihres bisherigen Bürogebäudes in Sindelfingen in ein neues Büro in Sindelfingen in der Fronäckerstraße 34.

März 2009

Die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise hinterlassen deutliche Spuren in dem Ergebnis für das Geschäftsjahr 2008. Einbrechende Umsätze am Immobilienmarkt führen zu einem spürbaren Erlösrückgang und fallende Kurse am Aktienmarkt machen umfangreiche Maßnahmen zur Risikovorsorge notwendig. Die Gesellschaft weist für das Geschäftsjahr 2008 nach drei erfolgreichen Geschäftsjahren seit Jahren erstmals wieder einen Verlust und zwar in Höhe von TEUR 5.824 aus.

Die SM Wirtschaftsberatungs AG erhöht ihr Grundkapital von EUR 2.725.000 auf EUR 3.065.625.

August 2008

Die RCM Beteiligungs AG erhöht ihren Anteil an der SM Wirtschaftsberatungs AG auf über 43 % und weitet diesen bis zum Jahresende weiter auf ca. 49 % aus.

Juli 2008

Die RCM Beteiligungs AG teilt mit, dass sie ihren Anteil an der SM Wirtschaftsberatungs AG von 29,69 Prozent auf 31,53 Prozent erhöht hat. Die RCM Beteiligungs AG hat somit die Kontrolle im Sinne von § 29 Abs. 2 WpÜG über die SM Wirtschaftsberatungs AG erlangt. Daraus folgend unterbreitet die RCM Beteiligungs AG gemäß § 35 Abs. 2 WpÜG ein Pflichtangebot auf den Erwerb aller restlichen ausstehenden Aktien der SM Wirtschatfsberatungs AG entsprechend den Regelungen des WpÜG.

März 2008

Die Gesellschaft schließt das Geschäftsjahr 2007 mit Rekordergebnissen ab und veröffentlicht die Unternehmensergebnisse für das Geschäftsjahr 2007 mit einem Gewinn nach Steuern von TEUR 8.035. Der Gewinn pro Aktie wird mit 2,99 € nach 1,40 € im Vorjahr mehr als verdoppelt.

November 2007

Mit der Beurkundung des Kaufvertrages für das Objekt Fliederhof in Leipzig überschreitet der beurkundete Immobilienbestand in dem Immobilienportfolio Nordwest-Sachsen die Schwelle von 20.000 qm.

September 2007

Die erfolgreiche Umsetzung ihrer Geschäftsmodelle mit wachsenden Immobilienportfolien in Sachsen legen eine stärkere kapitalmäßige Verknüpfung der Gesellschaften nahe, die RCM Beteiligungs AG erhöht ihren Anteil an der SM Wirtschaftsberatungs AG auf ca. 29 %.

Mai 2007

Die SM Wirtschaftsberatungs AG treibt den Aufbau eines Immobilienportfolios Nordwest-Sachsen zügig voran.

März 2007

Mit der erfolgreichen Eingliederung der SM Capital AG in die RCM Beteiligungs AG scheidet die SM Capital AG wie bereits im Jahr 2006 die RCM Beteiligungs AG aus dem Konzernverbund der SM Wirtschaftsberatungs AG aus.

Januar 2007

Die RCM Beteiligungs AG legt ein privates Umtauschangebot für die Aktien der Konzerntochter SM Capital AG vor.

Dezember 2006

Der Aufsichtsrat der SM Wirtschaftsberatungs AG bestellt Reinhard Voss zum weiteren Vorstandsmitglied der Gesellschaft. Herr Voss wird zukünftig für die Ressorts Organisation, Controlling, Personal und EDV zuständig sein.

November 2006

Die SM Wirtschaftsberatungs AG trennt sich von dem nicht mehr profitablen Bereich betriebliche Altersvorsorge, dessen Mehrheit an eine Investorengruppe um das bisherige Vorstandsmitglied Thorsten Mattis übergeht, der gleichzeitig aus der SM Wirtschaftsberatungs AG ausscheidet.

Oktober 2006

Der Kurs der Konzerntochter RCM Beteiligungs AG überspringt die Marke von € 3,00. Damit ist die Aktie seit ihrer Erstnotiz um mehr als 115 % gestiegen.

September 2006

Die SM Wirtschaftsberatungs AG eröffnet ein Büro in Dresden, von dem aus zukünftig die Immobilienaktivitäten im Konzern gesteuert werden.

Februar 2006

Der Kurs der Konzerntochter RCM Beteiligungs AG überspringt erstmals die Marke von € 2,00.

September 2005

Einstieg einer internationalen institutionellen Investorengruppe in die Konzerntöchter SM Beteiligungs AG und SM Capital AG.

Juni 2005

Börsengang der Konzerntochter RCM Beteiligungs AG - Am 10.06.2005 erfolgte die Notizaufnahme der Tochtergesellschaft RCM Beteiligungs AG an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie im XETRA-Handel. Die erste Notiz liegt bei € 1,38, der Emissionskurs lag bei € 1,10. Die Aktie der RCM Beteiligungs AG startet mit einem Plus von mehr als 25% in den Börsenhandel.

Mai 2005

Größtes Immobilienprojekt der SM Wirtschaftsberatungs AG - Eine der Loftwohnungen in der Rosenbergstraße in Stuttgart wird von der Zeitschrift Bellevue zu Deutschlands Topwohnungen gewählt.

August 2004

Nach Rückgabe der Erlaubnis zur Finanzportfolioverwaltung und zur Anlageabschlussvermittlung im Sinne des Kreditwesengesetzes Ende des Jahres 2003 wurde der SMW Aktienfonds I-BWK (WKN 531 800) im August 2004 an die BWK zurückgegeben. Damit geht eine erfolgreiche Ära für die SM Wirtschaftsberatungs AG zu Ende.

Dezember 2003

  • Rückgabe der Erlaubnis zur Finanzportfolioverwaltung und Anlageabschlussvermittlung im Sinne des § 1 Absatz 1a Nummer 1 und 3 Kreditwesengesetz (KWG). Die SM Wirtschaftsberatungs AG nimmt ab 2004 die Ausnahmeregelung des § 2 Absatz 6 Nummer 8 KWG für sich in Anspruch. Die SM Wirtschaftsberatungs AG darf für ihre Kunden auch weiterhin Fonds und Versicherungen vermitteln sowie Immobilien und zugehörige Dienstleistungen anbieten.
  • Die Metallrente GbR zertifiziert die SM Wirtschaftsberatungs AG offiziell als Metallrentenberater. Die Metallrente ist das überbetriebliche Versorgungswerk von Gesamtmetall und IG Metall zur Abwicklung der betrieblichen Altersvorsorge; in den Vertrieb eingebunden sind die Allianz Versicherung, die Victoria Versicherung, die BHW sowie die West LB und ab sofort als einziger unabhängiger Berater die SM Wirtschaftsberatungs AG.

März 2003

Nach der Umstrukturierung der Börsensegmente durch die Deutsche Börse einerseits und der hohen Börsensegmentskosten (u.a. für das Designated Sponsoring) andererseits Austritt der SM Wirtschaftsberatungs AG aus dem SDAX, seither im Geregelten Markt gelistet.

Juni 2002

Aufnahme in den SDAX 50.

Dezember 2001

Aufnahme in den SDAX

September 2001

Erfolgreiche Übernahme der Mehrheit an der SM Beteiligungs und SM Capital AG.

August 2001

Aufnahme in den SMAX

April 2001

Preisträger im Baden-Württembergischen Förderwettbewerb für junge Unternehmen 2001.

März 2001

Übernahme der RCM Beteiligungs AG wird erfolgreich (100%) abgeschlossen.

November 2000

Start des SMW-Aktienfonds I-BWK, der ausschließlich in deutsche Nebenwerte investiert, Werte des Segments Neuer Markt sind explizit ausgeschlossen.

September 2000

Kapitalerhöhung um 194.444 auf 2.527.776 Aktien. Im Rahmen der Kapitalerhöhung beteiligen sich zwei institutionelle Investoren mit insgesamt 5% an der SM Wirtschaftsberatungs AG.

August 2000

  • Börsenbegleitung der Q-Soft Aktiengesellschaft, Erfurt, an den Geregelten Markt in Stuttgart.
  • Aktiensplitt im Verhältnis 1:4, neue Aktienanzahl nun 2.333.332 Aktien.

Juni 2000

Platzierung der SM Capital AG.

Mai 2000

Sitzverlegung nach Sindelfingen.

April 2000

Beantrangung des SMW-Aktienfonds I-BWK mit dem Fokus Nebenwerte, erster Fonds der BWK mit einem unabhängigen Vermögensverwalter als Berater.

März 2000

Segmentwechsel in den Geregelten Markt in Stuttgart.

Dezember 1999

Private Platzierung der SM Beteiligungs AG zu 1,27 €

Die SM Wirtschaftsberatungs AG erhöht den Gewinn um 129 %.

September 1999

Die SM Wirtschaftsberatungs AG erhöht Ihr Grundkapital von 2,5 auf 2,9 Mio. DM.

März 1999

Gründung der VC-Tochter RCM-Beteiligungs AG mit Netzwerkpartnern (u.a. KST Wertpapierhandels AG) aus Stuttgart.

Die SM Wirtschaftsberatungs AG erhöht ihr Grundkapital von 2,0 auf 2,5 Mio. DM.

Dezember 1998

Die SM Wirtschaftsberatungs AG erhöht den Gewinn um 68%.

November 1998

Private Platzierung von SMW-Aktien zum Preis von 26 DM.
Erste Notierung der SMW-Aktie im Freiverkehr der Stuttgarter Börse zu 34,50 DM.

1996

1996 Gründung der SM Wirtschaftsberatungs AG durch die beiden Vorstände Martin Schmitt und Thorsten Mattis.